Registrieren
×


Neueste Beiträge
TST-Gazette
TST-Gazette
22.04.2022
Software Update
Von Zeit zu Zeit bringt MyBB Updates zur Forensoftware heraus, die wir dann auch umsetzen. Hier könnt ihr nachlesen, wenn es Neuerungen gibt, oder ob es etwas Wichtiges zu beachten gibt.

Erfahre mehr

12.04.2022
Neueste Beiträge, News und Kalender ab sofort auf dem Handy ein-/ausklappbar
Wir haben heute mal eine News für unsere Handyuser. Ab sofort könnt ihr die 3 Bereiche Neueste Beiträge, die News und den Kalendar ein- und ausklappen. Das erleichtert euch hoffentlich das Scrollen durch das Forum

Erfahre mehr

27.03.2022
Avatare für Gäste ausgeblendet
Zum Schutz der Privatsphäre unserer Mitglieder sind ab sofort alle Avatare/Profilbilder für Gäste ausgeblendet.

Erfahre mehr

09.01.2022
Neue Gruppen-Übersicht
Vielleicht hat der ein oder andere sich gefragt, was es eigentlich mit den verschiedenfarbigen Benutzernamen auf sich hat, daher wollen wir euch heute das Thema "Gruppen" etwas näher bringen.

Erfahre mehr

27.11.2021
Neuer Bereich
Ab sofort gibt es einen neuen Inplay-Bereich für schnelle, kurze Posts für Zwischendurch. Auch Gäste können diesen Bereich verwenden und so schon einmal ein wenig in das The Storyteller reinschnuppern.

Erfahre mehr

Gesuche
Gesuche

Vollständige Liste ansehen


GreyKeylCity Gruppe oder Duo
Eine kleine Rpg Idee die mir einfiel und die ich teilen wollte.

       

gesucht von Pichy
TST-Gazette
22.04.2022
Software Update
Von Zeit zu Zeit bringt MyBB Updates zur Forensoftware heraus, die wir dann auch umsetzen. Hier könnt ihr nachlesen, wenn es Neuerungen gibt, oder ob es etwas Wichtiges zu beachten gibt.

Erfahre mehr

12.04.2022
Neueste Beiträge, News und Kalender ab sofort auf dem Handy ein-/ausklappbar
Wir haben heute mal eine News für unsere Handyuser. Ab sofort könnt ihr die 3 Bereiche Neueste Beiträge, die News und den Kalendar ein- und ausklappen. Das erleichtert euch hoffentlich das Scrollen durch das Forum

Erfahre mehr

27.03.2022
Avatare für Gäste ausgeblendet
Zum Schutz der Privatsphäre unserer Mitglieder sind ab sofort alle Avatare/Profilbilder für Gäste ausgeblendet.

Erfahre mehr

09.01.2022
Neue Gruppen-Übersicht
Vielleicht hat der ein oder andere sich gefragt, was es eigentlich mit den verschiedenfarbigen Benutzernamen auf sich hat, daher wollen wir euch heute das Thema "Gruppen" etwas näher bringen.

Erfahre mehr

27.11.2021
Neuer Bereich
Ab sofort gibt es einen neuen Inplay-Bereich für schnelle, kurze Posts für Zwischendurch. Auch Gäste können diesen Bereich verwenden und so schon einmal ein wenig in das The Storyteller reinschnuppern.

Erfahre mehr

Gesuche

Vollständige Liste ansehen


Inuyasha 2er Rpg
Sessumaru wird gesucht

       

gesucht von Miyakuna







Hi, ich bin

“Catherine Earnshaw, may you not rest as long as I am living. You said I killed you--haunt me then. The murdered do haunt their murderers. I believe--I know that ghosts have wandered the earth. Be with me always--take any form--drive me mad. Only do not leave me in this abyss, where I cannot find you! Oh, God! It is unutterable! I cannot live without my life! I cannot live without my soul!” - Heathcliff aus Wuthering Heights by Emily Brontë

Plixie

About me

270, davon 120 in RPGs ( dark / urban / high) Fantasy • Psycho • Horror • Romance • Slice of Life • Bis auf Sci-Fi gern auch alles andere wenn Idee/Plot hooken RPGs Meist mittel (300 - 600W), kann auch mal länger werden (800+W) Seit ca. 2010 Romanstil, 3. Pers. / Präteritum • gern auch mal Sternchenstil Wie es die Muse zulässt • Versuchs 1x die Woche Eher in der Woche online / am posten 11.04.2021
















Offline - Vor 2 Stunden

Schreibprobe & Gesuche (0)

„Gott verdammt...!“ Nicht einmal die Schwingungen des vor wenigen Sekunden noch kraftvoll klingenden Orchesters schienen noch in der Luft hängen zu wollen, als der Taktstock brach. Das Gesicht der zierlichen Schwarzhaarigen auf der Bühne rang um Fassung, als eine Tirade an Worten über italienische Lippen gedonnert wurde, welche sogar die Instrumente vor Neid erblassen ließ. Es wäre beinahe amüsant gewesen dem Schauspiel zuzusehen, welches sich dort zwischen drei Schweiß glänzenden Körpern anbahnte, wenn es keine Dauerschleife gewesen wäre. Zwei Minuten der Perfektion waren von manchen Menschen einfach zu viel verlangt. Selbst von jenen, die zwei weitere Minuten problemlos ertragen sollten, weil sie es gewohnt waren. Doch mit jedem Versuch war die Anmut der Ballerina auf der Bühne ein wenig mehr zusammen gefallen, die Schritte schlampiger geworden, das Lächeln, welches sie dem scheinbar leeren Raum schenkte angestrengter. Als Herz des Akts war ihr Untergang nicht ihr alleiniger. Nicht umsonst fiel das Licht auf sie, folgte ihr über die Bühne, nur ein vorbeiziehender Hauch auf den anderen Gesichtern. Valeriya hatte die junge Frau, welche nun mit einer schnellen Handbewegung ihre Tränen von der Wange strich, beflügelt von diesem Druck erlebt. Sie heller strahlen sehen als jemals zuvor … und jetzt wurde derselbe Fokus der sie fliegen ließ zu ihrem Stolperstein. Das grimmige Lächeln Valeriyas verschaffte dem Rauch die Chance zwischen ihren dunkelroten Lippen hervor zu kriechen und für einen Moment ihr Sichtfeld zu trüben. In fließender Bewegung hielt sie die Hand auf um einzufordern was ihr zustand und Illarion ließ nicht lange auf sich warten. Der Geldschein landeten mit einem amüsierten Schnauben seinerseits in ihren Fingern, nur um wortlos in der Anzughose der Russin zu verschwinden. Die Stille zog sich noch eine Weile. Schmale Schultern auf der Bühne wurden gestrafft, die leise Geschäftigkeit des Ensembles erhielt für wenige Sekunden Einzug in den Innenraum, doch die Hoffnung fehlte ihnen allen. Auch der nächste Versuch würde nicht gelingen, dessen war sich die Russin sicher, die den nächsten Zug ihrer Zigarette nahm. „Also … was wirst du tun?“, raunte die vertraute Stimme ihres Bruders ihr zu, seine Augen allein auf ihre Züge gerichtet. Ein Gesicht das kaum jemand zu lesen vermochte, doch seinem Blick konnte sie nichts vormachen. Nicht einmal wenn sie es versuchte. Und jetzt gerade gab sie ihr Bestes, wohl wissend das es nicht gut genug war. Seine Gestalt kam näher, umhüllte sie mit dem Geruch seines After Shaves. Und dem ihres Vaters. „Sprich mit mir“, verlangte er eindringlich, doch noch mit der Geduld eines Bruders der zwei pubertäre Schwestern überlebt hatte. Valeriya aber strapazierte die Stille zwischen den Bezrukov Geschwistern weiter. Was sie antworten würde widerstrebte ihr noch zu sehr. Fraß sich durch ihren Magen wie ein Schürhaken, der ihre Innereien zum Glühen brachte. Alles was sich davon nach außen stahl war ein abfälliges Zucken ihrer Mundwinkel nach unten. Aber es genügte Illarion nicht, er wollte Worte. Zwang sie selbst dann noch mit seinem eindringlichen Blick als der ihre ihm signalisierte das er es gut sein lassen sollte. „Nichts“, zwang sie also zwischen zusammen gepressten Zähnen hervor und sie konnte spüren wie der Mann neben ihr sich versteifte. „Nichts?“ „Nichts.“ Als sie die Zigarette unter ihrem Pumps ausdrückte, war die Faust ihres Bruders auf dessen Oberschenkel weiß vor aufgewandter Kraft. „Wir alle haben unsere Pflichten. Ich wusste wie es enden würde... Es war von Beginn an klar. Kein Studium und keine Leistung der Welt könnte mich davor retten.“ Nur fühlte sie sich nicht so abgeklärt wie sie es hervor brachte. Sie konnte diese Sätze so oft sie wollte in ihrem Kopf wiederholen, sie würden sich nie passend anfühlen. Nie wirklich gerecht. Ihr perfider Trost lag einzig und allein darin, dass sie und ihre Geschwister am Ende wenigstens durch diese Misere geeint wären. Ein jeder von ihnen jemanden an der Seite, den sie zu Beginn kaum kannten und der die Macht und den Einfluss des Familiennamens und seiner Geschäfte stärkte. Das Leben das sie führten überlebte man nicht durch Liebe. Man finanzierte es nicht durch Kompromisse oder Mitleid. Und ganz sicher festigte man es nicht durch kurzsichtige Launen ungehöriger Kinder, die sich zum schmollen in die eigentlich geschlossene Oper schlichen. Mit einem entschlossenen Zug richtete sie ihr Sakko, doch Schritte zu tun schaffte die Brünette dank des pfeilschnellen Griffs Illarions um ihr Handgelenk nicht. Sein Blick hing einige Sekunden komplett in der Leere, bevor das Blau im fahlen Licht der Bühnenbeleuchtung zurück ins Hier und Jetzt fand. „Du weißt es gibt nichts, das ich nicht für dich tun würde.“ Ihre Finger legten sich ebenfalls um sein Handgelenk, wo der schnell rasende Puls in heftigen Intervallen gegen ihre Fingerkuppen hämmerte. Die bedeutungsschwangeren Worte entlockten der Brünetten ein warmherziges Schmunzeln, auch wenn ihr Bruder davon wenig begeistert schien. „Lass mich wenigstens ein paar Wochen verheiratet sein, ehe du mich zur Witwe machst“, beliebte sie zu scherzen, doch die blauen Augen ihres Bruders schienen eine ganze Nuance dunkler zu werden und sie wusste er schenkte ihr das halbe Grinsen nur, weil sie es brauchte um den Rest dieses grauenvollen Tages und der in Stein gemeißelten Vermählung zu überstehen. Kurz bevor sie den Innenraum verließ, erhob sich erneut italienisches Gebrüll, diesmal jedoch untermalt von herzzerreißendem Schluchzen einer auf dem Boden kauernden Ballerina, für die Valeriya aus der Ferne nur einen abwertenden Blick übrig hatte, bevor sie zurück aus dieser zweiten Welt in die echte schlüpfte. Gekleidet in alles, was dem weinenden Mädchen auf der Bühne abhanden gekommen war.

Meine Werke

Charaktere (10)
RPGs (13)

Allgemeines

Leider hast du nicht die Berechtigung diesen Inhalt zu sehen.